Antonius-Kino in Kuppingen...

Raiffeisenstraße 10, jeweils um 19.00 Uhr.

Der Eintritt ist frei!

Aus lizenzrechtlichen Gründen dürfen wir den Originaltitel des Films nicht nennen. Aus diesem Grund umschreiben wir den Titel des Films, vielleicht können Sie ihn ja erraten, ansonsten dürfen Sie sich gerne überraschen lassen.

26. Mai 2024 der Kinofilm "Jackpot" wurde auf den 14. Juli verschoben!

 

16. Juni 2024 „Aufbruch nach Japan“
FSK ab 12 freigegeben

Trudi (Hannelore Elsner) wohnt mit ihrem Mann Rudi (Elmar Wepper), einem verbeamteten Gewohnheitstier, in einem kleinen Dorf in Süddeutschland. Nur Trudi weiß, dass Rudi an Krebs im Endstadium leidet und er nur noch einige Monate zu leben hat. Ohne ihrem Mann den wahren Grund zu nennen, überredet sie ihn dazu, ihre gemeinsamen Kinder und Enkel in Berlin zu besuchen. Von der überraschenden Anreise der Eltern überrumpelt, fühlen diese sich jedoch genervt. Gerne würde Trudi auch noch den Lieblingssohn Karl (Maximilian Brückner) besuchen, den es beruflich nach Tokio verschlagen hat. Doch dann geschieht das Unfassbare - Trudi stirbt völlig überraschend. Auch wenn ihn dieses Ereignis noch mehr aus der Bahn wirft als seine eigene Diagnose, erkennt Rudi, dass er seine letzten Monate sinnvoll nutzen sollte. Also macht er sich auf den Weg nach Japan, wo ihn ein völlig überraschendes Leben erwartet...

14. Juli 2024 "Der Jackpot"

Was unternehmen 52 Einwohner eines Dorfs, wenn der 53. gerade verstorben ist – und zwar nicht einfach an Altersschwäche, sondern an der entsetzlichen Freude über einen Lottogewinn? Blöde Frage. Schon gar, wenn dieses Dorf ein irisches ist und Tullymore heißt. Sie überlegen intensiv, wie verhindert werden kann, dass das Geld an die Lottogesellschaft zurückfließt. Immerhin geht es um 6,8 Mio. irische Pfund, die der alte Ned Devine auf seine ebenso alten Tage kassiert hätte, wenn, ja wenn er den Paukenschlag verkraftet hätte.

Kirk Jones´ tiefschwarze Komödie überzeugt durch präzise Charakter- und Millieustudien sowie schrullige Situationskomik. Getragen von den großartigen Darstellen Ian Bannen und David Kelly sowie den faszinierenden Cinemascope-Bildern, die auf der Isle of Man aufgenommen wurden, entsteht ein Film, der warmherzig und sarkastisch zugleich ist.

29. September 2024 "Rettung der Kinder"
FSK ab 12 Jahren freigegeben

England in den späten 1980ern: Als Nicholas „Nicky“ Winton (Anthony Hopkins) angehalten durch seine Frau Greta (Lena Olin), sein Arbeitszimmer aufräumt, stößt er auf einen Ordner, der ihn an lang zurückliegende Zeiten erinnert. Als Spross einer deutschen Familie mit jüdischen Wurzeln führte er ein privilegiertes Leben in London, wo er als Aktienhändler eine glänzende Zukunft vor sich hatte. Doch als als der junge Nicholas Winton (jetzt: Johnny Flynn) 1938 nach Prag reist, verschieben sich seine Prioritäten drastisch. Die Stadt ist nach der Sudetenkrise und dem Münchner Abkommen überlaufen von Flüchtlingen, die unter schlimmsten Bedingungen in Lagern leben. Schockiert von den herrschenden Zuständen kehrt Nicholas nach London zurück und beginnt zusammen mit anderen Helfern vor Ort, die Evakuierung von meist jüdischen Kindern nach London zu organisieren. Entgegen großer bürokratischer Widrigkeiten gelingt es ihm schließlich insgesamt acht Züge und damit 669 Kinder vor dem Holocaust zu retten.

20. Oktober 2024 "Radeln für den guten Zweck"
FSK ab 12 freigegeben

In einem kleinen Benediktinerinnenkloster im französischen Jura wohnt die Mutter Oberin Véronique mit den Nonnen Augustine, Bernadette und Béatrice. Für einige Wochen ist die vorlaute Praktikantin Gwendoline zu Gast, die mit dem Gedanken spielt, ins Kloster einzutreten. Als die Schwestern bei einem Besuch in einem benachbarten Altersheim sehen, wie sanierungsbedürftig es ist, wollen sie helfen. Weil Benediktinerinnen aber in Armut leben und staatliche Subventionen nicht in Sicht sind, melden sie sich bei einem örtlichen Radrennen an, bei dem ein Preisgeld von 25.000 Euro und ein Besuch beim Papst in Rom winken. Dann müssen sie aber feststellen, dass nur wenige von ihnen das Radfahren beherrschen. Um eine professionell trainierte Männertruppe loszuwerden, müssen sie zu unschönen Tricks greifen. Dann tritt auch noch neue Konkurrenz auf den Plan: die ehrgeizige Oberin Joséphine mit vier durchtrainierten jungen Nonnen. Obendrein sind sich die beiden Äbtissinnen schon seit Kindertagen spinnefeind.

24. November 2024 "Der Aussteiger"

Dem Unternehmer Vincent Delcourt (Lambert Wilson) scheint alles zu gelingen. Geld, gutes Aussehen, Erfolg: Doch dieser Lebensstil hat auch seine Nachteile. Gerade der volle Terminkalender und der ständige Stress machen Vincent doch mehr zu schaffen, als er sich selber gerne eingestehen würde. Er hetzt von einem Termin zum nächsten, da kommt es sehr ungelegen, dass sein Cabrio plötzlich auf einer Landstraße den Geist aufgibt. Vincent ist irgendwo im Nirgendwo gestrandet.

Seine Rettung erscheint in Gestalt des wortkargen Einsiedlers Pierre (Grégory Gadebois), ein eigenbrötlerischer Gesellschaftsaussteiger, der auf seinem eigenen Hof in den Bergen lebt. Anfangs noch skeptisch, verliert sich Vincent immer mehr und mehr in der Ruhe und dem entschleunigten Lebensstil. Schon bald muss sich der Tech-Unternehmer eine lebensverändernde Frage stellen:

Ist er eigentlich glücklich? Oder sehnt er sich nicht insgeheim auch nach dem Lebensstil des Selbstversorgers Pierre, den er anfangs noch belächelt hat? Doch auch Pierre kommen über die Begegnung mit dem Top-Verdiener Fragen. Leben sie alle wirklich das Leben, das sie immer leben wollten?